Steroide Wirkung, Anwendung & Risiken

Steroide Wirkung, Anwendung & Risiken

Bei gesunden Männern reguliert Östrogen unter anderem den Fettstoffwechsel. Steigt der Testosteronspiegel in Folge der zusätzlichen Einnahme von Androgenen an, steigt auch die Östrogenkonzentration im Blut. Häufigste Folgeerscheinung ist die Brustbildung beim Mann (Gynäkomastie).

  • Bei Personen, die physiologische Dosen einnehmen, kommt es zu einem langsamen und oft kaum merklichen Wachstum; bei den Personen, die Megadosen einnehmen, kann sich die fettfreie Muskelmasse um mehrere Pfund pro Monat vergrößern.
  • Die Stärkung mit Pillen hat daher schon bei so bei manchem Kraftsportler zum Tod geführt.
  • Eine zunehmend unreine Haut ist nur das geringste Problem – die Folgen reichen von einem geschädigten Herz-Kreislauf-System über Depressionen bis hin zu Schlaganfall und Krebs (siehe »Nebenwirkungen und Folgen von Steroiddoping«).

1979 gelang es mit der Entdeckung des sogenannten Brassinolids in Raps erstmals, ein Steroidhormon in Pflanzen nachzuweisen [1] (Abb. 1). Heute umfasst die Familie der Brassinosteroide mehr als 70 chemische Verbindungen. Die Hauptaufgabe der Brassinosteroide ist es, Wachstum und Entwicklung der Pflanze zu steuern. Um Steroide zu synthetisieren, wird als Ausgangsstoff Cholesterin benötigt. Cholesterin liefert das Sterangerüst, welchem die Steroide ihren Namen verdanken.

Penoxal 50mg (120 Kapseln) – Immunsystem stärken

Durch 17-Alpha-Alkylierung modifizierte Analoga sind häufig oral wirksam, haben jedoch stärkere Nebenwirkungen. Sie wirken androgen (Veränderungen des Haarwuchses oder Oxymetholon kaufen legal – Jetzt im Online Shop bestellen! der Libido, Aggressivität) und anabol (erhöhter Proteinaufbau, Aufbau der Muskelmasse). Androgene und anabole Wirkungen lassen sich nicht voneinander trennen.

Umfrage des Monats

In den 1970er-Jahren betrug sein Brustumfang während der Wettkampfphase 145 Zentimeter, sein Armumfang 56 Zentimeter, er wog 106 Kilogramm, bei einer Körpergröße von 1,88 Metern. Bis 1990 war der Konsum von Steroiden in den USA, wo Schwarzenegger damals bereits lebte, legal. Auch in Deutschland ist der Konsum von Anabolika verboten, Testosteron und Dianabol sind ausschließlich bei einer ärztlich verordneten Therapie legal erhältlich. Doch nicht nur im Bereich Action sorgt der Terminator-Hauptdarsteller für Schlagzeilen. In einem Interview der „Men’s Health“ verriet Schwarzenegger nun erstmals, welche Steroide er konkret einnahm.

Steroide sind ringförmig aufgebaute Moleküle, die zu den Fetten gehören und eine wichtige Rolle im menschlichen Stoffwechsel spielen. Sie sind Bestandteil der Zellmembran und bilden das Grundgerüst verschiedener Hormone und Vitamine. Zu den wichtigsten Steroiden gehören Cholesterin, Vitamin D, männliche und weibliche Geschlechtshormone wie Testosteron und Östrogen, Kortikoide (umgangssprachlich Kortison) sowie die Gallensäuren.

Scroll to Top